1. 1
  2. 2
  3. 3
08.05.2019
Ralf
Aroma: zuckersüß, würzig

Geschmack: Pfeffer, Honig, süßer obstkuchen

Abgang: weich und fruchtig

Kommentar: Ich bin begeistert, für Irländer sehr vielseitig. Preis Leistung Top
02.12.2017
Tomm
Aroma: Zuckersüß und pfeffrig würzig
Geschmack: Cremig süß, Honig, Zimt und Pfeffer
Abgang: Anhaltend weich, am Ende etwas birnenfruchtig.
Kommentar:
Sicherlich nicht besonders komplex, dafür aber würzig, süß, weich und geschmeidig ...
09.09.2017
jingoman
Aroma: schöne würzigkeit mit schokolade, vanille und einer floralen- ätherischennote.

Geschmack: im ersten moment eine schöne süsse, dann starke würze und anschließend kurze schärfe. kommt für mich sehr unausgewogen rüber. positiv: die 45% sind nicht zu spüren.

Abgang: ein überraschend langer abgang mit röstaromen. im nachklang starke metallische jugendlichkeit.

Kommentar: der whisky hat eindeutige stärken, aber auch schwächen.
spielt bei mir in der liga von jameson & co.
für mein preisempfinden ist er etwas zu teuer.
mit den abzügen in der b- note, langt`s nur zu 2 sternchen.
14.08.2017
Marko_I
Aroma: süß, zuckrig, erinnert fast an Maissüße, Zimt, Vanille, etwas Parfüm... ein bisschen kratzig, da ist anscheinend viel junges Zeug drin

Geschmack: Was die Nase sagt - die (Mais-)Süße ist hier noch etwas fetter, geht in Richtung Melasse/Rübensirup, Vanille, Zimt, Honig, ziemlich pfeffrig

Abgang: lang, cremig, pfeffrig-süß, da bleibt aber auch was metallisch-bitteres kleben

Kommentar: Der ist OK, aber meiner Meinung nicht der große Wurf, bei der geplanten Rückkehr auf den Irish-Blend-Markt dürfte Diageo damit keine sonderlich großen Sprünge. Und ein bisschen teuer, für 30 Euro würde ich zig andere Sachen vorziehen. Bei 20-25 könnte er vielleicht mitspielen.
(Hatte vorher einen 40%igen 18er-Scotch-Nobel-Blend, man merkt deutlich den Unterschied an Alter/Qualität/Eleganz, möglicherweise bin ich aber deshalb auch gerade etwas "ungnädig".)
19.06.2017
Mokka
Aroma: erinnert zunächst an einen Bourbon. Mild, Vanille, frisch gedrehte Zuckerwatte kann ich nachvollziehen (karamellisierter Anteil), ein Stich Rumaroma

Geschmack: würziger als im Aroma erwartet, bleibt trotzdem mild und weich. Leicht cremige Textur. Süß (Malz und Mais?) und etwas herb (Röstaromen), Eichenholz.

Abgang: mittellang, im Glas Eiche und ein Hauch Rumaroma

Kommentar: Ein milder süß-herber Blended Whisky, dessen Herkunft ich nicht in Irland vermutet hätte. Dafür vermisse ich diese frische Fruchtigkeit oder evtl. die Toffeenote der Iren. Isoliert betrachtet, ist dieser Whisky hamonisch und süffig. Insgesamt vermisse ich jedoch einen klaren Charakter. Er imponiert mir am ehesten wie ein milder Bourbon mit einem Süssigkeitenaroma (mir fällt hier der Buffalo Trace ein) und einer dezent herben Eichennote. Dazu kommt dieser Stich Rumaroma. Für mich nicht mehr als eine weitere interessante Erfahrung.
13.05.2017
Harald1963
... zwischen 3 und 3,5 Sterne als Bewertung
  1. 1
  2. 2
  3. 3